Türchen auf und Kopf rauchen lassen

Den Adventskalender für diejenigen, die schon jetzt genug von Plätzchen, Stollen und Dominosteinen haben gibt es hier. Statt aus Staniolpapier auswickeln gibt es dort
Karopapier vollkritzeln, denn hinter jedem Türchen versteckt sich eine Aufgabe aus der Mathematik zwischen der 10. und 13. Klasse. Gewinnen kann man auch was, wenn man seine Aufgaben regelmäßig abgibt. Während ich das schreibe, verzweifle ich gerade am zweiten Türchen. Die erste Aufgabe war ja noch recht einfach, es handelte sich um Automaten, die sich gegenseitig beeinflussen. Heute gibt es allerdings eine Geometrieaufgabe aus der diskreten Differentialgeometrie, speziel dreht es sich um ein Kreispackungsproblem. Ehrlich gesagt ist mir das in der Schule nicht vorgekommen, und in der Uni auch nicht. Vielleicht sollte ich einfach mal googeln …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.