Reizüberflutung? Zurück in die 80er!

Wer schon ein wenig älter
ist, erinnert sich noch. Die gute Analogantenne auf dem Dach und auf einem Fernseher mit 8 Programmspeicherplätzen ARD, ZDF und das Dritte und man fragte sich, wozu die anderen fünf Speicher gut sein sollten.

So war die Fernsehwirklichkeit bis Anfang der 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, bevor die Privaten, das Kabel und die Satelliten auf den Plan traten.

Wenn man die sich verdichtenden Meldungen im letzten halben Jahr ernst nimmt, bekommen wir diese paradiesischen Zustände bald wieder und es wird de facto abgeschaltet, was vor 20 Jahren auf Sendung ging. Nur das wir innerhalb der letzten Jahre ordentlich in DVB-S, -C und -T, in Digitale Receiver, Festplattenrecorder und so weiter investiert haben, aber was solls. Mit dem ganzen Hitech-Kram können wir dann wieder die drei Programme der ersten Stunde empfangen. Ein wenig korrigieren muss ich mich wohl, denn die ARD-Dritten, die Extrakanäle von ARD und ZDF und auch arte und 3sat bleiben uns zum Glück erhalten.

nAber worum geht es eigentlich? Folgendes: SAT1Pro7 scheint offen und RTL hinter verschlossener Tür darüber nachzudenken, ihre Programme mit einer Grundverschlüsselung zu versehen, um ersten eine bessere Stellung beim Hollywood-Filmeinkauf zu haben und zweitens die durch das zurückgehenden Werbeeinnahmen sinkenden Einnahmen aufzubessern. Ausserdem würde das gleichzeitig die Hemmschwelle für ein Pay TV Abo senken. Man spekuliert mit 3 € pro Monat, wahrscheinlich dann pro Sendegruppe zu zahlen. Ein zusätzlicher Kostenfaktor wird für viele Fernsehnutzer der neue Receiver sein, den man dann braucht, um die verschlüsselten Programme zu decodieren.

Prima! Auf 93,6 Prozent des privaten Programms kann man sowieso verzichten. So wird man dann auch wirklich daran gehindert, eventuell doch einmal in das Unterschichtenfernsehen hineinzuzappen. Also, back to the roots …

Ein Gedanke zu „Reizüberflutung? Zurück in die 80er!

  1. Schade, schade! Vor ein paar Tagen kam bezüglich der Verschlüsselungspläne zumindest vom Vorstandsvorsitzenden der Sat1Pro7 AG ein Dementi. Vielleicht wirds ja noch was mit RTL, aber ein Alleingang ist da doch unwahrscheinlich.

    Dennoch, wir sollten die Hoffnung nicht aufgeben …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.